⚡ Kostenloser Versand ab 35€ ⚡

💖 3 Proben zu deiner Bestellung 💖

🌈 100% Vegan & Tierversuchsfrei 🌈

🎁 Gratis Geschenk ab 75€ Bestellwert 🎁

💸 Code: "Neukunde" für 10% Rabatt 💸

Gratis Geschenk ab 75€ Bestellwert!

Die richtige Reihenfolge deiner Hautpflege am Abend

  • 4 Minuten Lesezeit

Die richtige Reihenfolge deiner Hautpflege am Abend

In welcher Reihenfolge sollte ich meine Hautpflegeprodukte auftragen, und spielt das überhaupt eine Rolle? Stellt sich raus, dass die Reihenfolge deiner Pflegeprodukte deren Effektivität verbessern kann und Sensitivität reduzieren kann.

Eine einfache Faustregel ist, deine Produkte von der dünnsten zur dicksten Konsistenz aufzutragen. Auch solltest du die Produkte mit den dir wichtigsten Inhaltsstoffen zuerst verwenden, dass genug des Inhaltsstoffs deine Haut penetrieren kann.

Eine gute, effektive Pflegeroutine muss nicht jeden der folgenden Schritte enthalten. Hier kommt es sehr auf deine persönliche Präferenz und deine Hautziele und -wünsche an. Es gibt jedoch drei essenzielle Schritte, die niemand aussparen sollte, welche du in unserem Beitrag für Gesichtspflege-Neulinge findest.

#1 Ölreiniger / Reinigungsbalsam

Ein Ölreiniger oder Reinigungsbalsam ist der erste Schritt einer doppelten Reinigung. Eine doppelte Reinigung ist die beste Möglichkeit dein Gesicht am Ende des Tages von Schmutz, Make-up und Sonnencreme zu befreien. Es ist zudem eine wirksame Methode Öl zu entfernen, ohne die Haut übermäßig auszutrocknen. Probiere einfach mal aus welches der beiden Produkte besser zu dir passt.

Ein Reinigungsbalsam oder Reinigungsöl reinigt deine Haut gründlicher als beispielsweise Reinigungstücher und ist dabei einiges sanfter zur Haut. Das Problem mit den meisten Makeuptüchern ist, dass sie die Haut nicht effektiv reinigen und Make-up nicht richtig entfernen. Sie verteilen Schmutz und Make-up einfach nur weiter auf dem Gesicht.

Ferner neigen die meisten Menschen dazu, mit Reinigungstüchern stark an der Haut zu ziehen und reiben - besonders in der Augenpartie, wenn Mascara getragen wird - dies kann über die Zeit zu frühzeitiger Faltenbildung führen. Zudem sind sie meist nicht biologisch abbaubar und aufgrund der reinen jährlichen Menge umweltbelastend. 

Trage eine kleine Menge deines Reinigungsöls oder Reinigungsbalsam auf dein trockenes Gesicht auf. Jetzt fange an, das Öl oder den Balsam sanft in dein Gesicht einzumassieren. Sei besonders sanft in deiner Augenregion. Nun tief einatmen und entspannen. Hat sich dein Make-up, Sonnenschutz oder was du sonst so auf deinem Gesicht hast, aufgelöst, wasche das Öl bzw. den Balsam mit lauwarmen Wasser ab.

#2 Reiniger

Bei einer doppelten Reinigung folgt nach einer ölbasierten Reinigung eine wasserbasierte Reinigung. Dies stellt sicher, dass deine Haut frei von Schmutz, Make-up oder Sonnenschutz ist und ideal für die kommende Pflege vorbereitet ist.

Es ist wichtig, den richtigen Gesichtsreiniger für dich zu finden. Dein Reiniger sollte nie zu feuchtigkeitsziehend oder harsch sein, selbst bei zu Unreinheiten neigender Haut. Umso trockener deine Haut ist, umso feuchtigkeitsspendender und milder sollte dein Reiniger sein. Bei besonders trockener Haut empfehlen wir einen mild parfümierten Cremereiniger. Reagierst du empfindlich auf Parfüm oder Duftstoffe, dann solltest auch darauf achten.

Handelt es sich um einen Gelreiniger, gehe sicher, dass du ihn mit etwas Wasser aufschäumst. Dies stellt sicher, dass du während der Reinigung nicht zu stark an deiner Haut ziehst. Auch hier solltest du sanft um deine Augen sein. Nach der zweiten Reinigung sollte dein Gesicht nun “sauber” sein. Siehst du zum Beispiel noch etwas zurückgebliebenes Augenmakeup, dann solltest du dir mehr Zeit bei der Reinigung mit deinem Ölreiniger oder Balsam nehmen.

#3 Augencreme

Die Haut um die Augen ist sehr sensibel und schnell reizbar. Augencreme kann gereizte Haut, zum Beispiel durch Make-up, beruhigen und Zeichen der Hautalterung, wie Krähenfüße, sichtbar reduzieren. Auch kann sie den besonders empfindlichen Augenbereich vor stärkeren Inhaltsstoffen wie Retionol schützen, um Irritation vorzubeugen.

Es geht darum, die Gesundheit und Dicke deines Augenlids zu erhalten. Eine frühzeitige Verbesserung der Hautqualität kann sichtbar dazu beitragen, dass die Lidhaut im Alter straff und stark bleibt.

Im Gegensatz zum allgemeinen Glauben, musst du nicht bis 40 warten um mit Augenpflege anzufangen. Wenn deine Haut sich besser durch Augencreme anfühlt, kannst du es so früh wie du möchtest verwenden! 

#4 Toner und Peeling-Toner

Toner sind nicht für jeden Hauttypen notwendig, aber für zusätzliche Hydration zu empfehlen, wenn deine Haut trocken oder dehydriert ist oder um feine Linien sichtbar zu reduzieren. Zudem beinhalten viele Toner hautberuhigende Inhaltsstoffe, die empfindlichere Hauttypen zum Beispiel auf BHA, PHA oder Retinol vorbereiten können.

Peeling Toner mit AHA, BHA und PHA sind weniger zur Hydration gedacht. Ihre Aufgabe ist, wie der Name sagt, die Exfoliation der Haut. AHA dringt in tiefere Hautschichten ein und stimuliert die Kollagenproduktion. Es eignet sich hervorragend bei Unreinheiten, es verbessert jedoch auch das Aussehen von feinen Linien und Falten. Ach, und es erhöht den Feuchtigkeitsgehalt der Haut. BHA ist der beliebteste Inhaltsstoff bei Unreinheiten, Mitessern, texturierter Haut, vergrößerten Poren und für Anti-Aging. BHA dringt tief in die Poren ein und befreit diese von Schmutz, Talg und toten Hautzellen. Dies lässt die Poren optisch kleiner erscheinen und beugt Unreinheiten sowie Hauttextur vor. Es hydriert zudem die Haut und reduziert feine Linien und Fältchen.

Die Funktionen von einem normalen Toner und einem Peeling-Toner unterscheiden sich also sehr. Bei der Verwendung eines Peeling-Toners sollte darauf geachtet werden, die Augenpartie auszusparen, um Irritation vorzubeugen. 

#5 Essenz

Essenzen sind schwer zu definieren, da sich Essenzen von Marke zu Marke unterscheiden: Einige Essenzen sind mehr wie ein Toner oder ein Gesichtsspray, andere ähneln einem leichten Serum. Eine Essenz hat oft ähnliche Vorteile wie ein Serum, es hat ein niedrigeres Molekulargewicht als eine Feuchtigkeitscreme und dringt daher (bei richtiger Formulierung) tiefer in die Haut ein.

Essenzen sollten bei der Anwendung wie Seren behandelt werden. Viele Hautessenzen spenden bei dehydrierter Haut eine zusätzliche Hydratationsschicht und eignen sich hervorragend, um das Gesicht auf Make-up vorzubereiten.

#6 Serum

Seren sind hoch konzentriert und nährstoffreich und für bestimmte Hautanliegen formuliert. Hier gilt es ebenfalls das passende Serum für sich zu finden. Du kannst vorsorglich Seren verwenden (z. B. zur Vorbeugung von Hautalterung) oder aufgrund eines bestimmten Hautanliegens (z. B. bei Unreinheiten oder Mitessern).

  • Zur Vorbeugung von Hautalterung: AHA/ BHA, Retinol, Ceramide, Galactomyces Ferment Filtrate, Antioxidantien und Niacinamide
  • Bei Unreinheiten und Mitessern: BHA, Retinol, Niacinamide, Grüntee
  • Für trockene und dehydrierte Haut: Beta-Glucan, Hyaluronsäure, Kakao-Extrakt
  • Bei Pigmentflecken: Vitamin C, AHA/ BHA, Niacinamide, Süßholz-Extrakt und Azelainsäure

#7 Feuchtigkeitscreme

Auch wenn ölige Haut hast, solltest du Gesichtspflege verwenden. Um den Feuchtigkeitsgehalt in der Haut optimal zu halten, wird bei jedem Hauttypen eine Feuchtigkeitspflege empfohlen. Feuchtigkeitscreme ist dein letzter Schritt, denn es wird nicht mehr viel durch sie durchdringen.

Am besten die Hautpflege auftragen, wenn deine Haut noch leicht feucht von den vorherigen Produkten ist. Deine Pflege bildet dann einen schützenden Mantel, der weiteren Feuchtigkeitsverlust in der Haut verhindert. Die Aufrechterhaltung eines hohen Wassergehalts in der Haut ist der Schlüssel zur Erhaltung einer gesunden Haut.

 

Titelbild: Vino Li

Schreib uns einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.